************* +++ Formel 1 Saison 2019 läuft +++ ********Hamilton wird auch Weltmeister wenn er rückwärts fährt******** +++ nächstes Rennen 28.7.2019, 14:10 h in Hockenheim +++ +++ ************************** +++ **************** +++ *******Das Forum wird überarbeitet********

Sehr sehenswert: Die Saalburg

Alles zur Zeit und den Menschen die in ihr lebten

Moderator: Octavian

Sehr sehenswert: Die Saalburg

Beitragvon Urlader » Sa 30 Jan, 2010 00:35

Zur Römerzeit war die Saalburg ein Kastell, das der Bewachung eines Limesabschnitts im Taunus diente. Der Limes stellte die Grenze des Römischen Reiches zu den germanischen Stammesgebieten dar. Vollständig ausgebaut bestand er zuletzt aus Holzpalisade, Wall und Graben und wurde von steinernen Wachtürmen aus beobachtet.

Die erste Anlage auf dem Saalburgpaß, eine kleine Erdschanze für 100 Mann, entstand um das Jahr 83 n. Chr., als der römische Kaiser Domitian gegen den germanischen Stamm der Chatten Krieg führte. Mit der Zeit wurden neue anlagen gebaut, der zunehmenden Größe der Besatzung angepaßt, die Wehrhaftigkeit durch andere Baumaterialien und Techniken gesteigert.

Vorbild für die Saalburg, wie wir sie heute sehen, ist das Lager aus der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts mit einer Wehrmauer und Innenbauten aus Holz und Stein. Etwa 500 Mann, Fußsoldaten und Reiter, lebten dort. Vor dem Haupttor lagen ein Badegebäude und ein Gästehaus. Ein Dorf mit Handwerker-, Händler- und Wirtshäusern schloß sich an. Zeitweise dürften etwa bis zu 3000 Menschen auf der Saalburg gelebt haben.

Nach verlustreichen Kämpfen der Römer mit den Germanen und der Aufgabe des Limes um das Jahr 260. Chr. verließen die Soldaten und die Bevölkerung den Taunuspaß. Kastell und Lagerdorf verfielen.



Bild



Öffnungszeiten:

Museum und Kastell sind täglich von 8 bis 17 Uhr geöffnet, auch an Sonn- und Feiertagen.

Anreise mit dem PKW direkt zur Saalburg bei Bad Honburg, oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Frankfurt/Main mit der S-Bahn bis Bad Homburg; von dort mehmals täglich mit dem Stadtbus (Linie 5) zur Saalburg. Alternativ mit der Taunusbahn bir zum Bahnhof Saalburg/Lochmühle. Vom Bahnhof führt ein Fußweg am Limes entlang (ca. 45 Min.) zur Saalburg.

61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Telefon: 06175/9374-0 Fax: 06175-9374-11
Urlader
 

Zurück zu Die Zeit der Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron


Bodenfunde, Schatzsucher, Sondengänger, Metalldetektor, Metallsuchgerät, Bodenfunde, Numismatik, Münzen, Münzschatz, Bronzezeit, Kelten, Römer, Mittelalter, Archäologie, Schatzsucherforum