************* +++ Formel 1 Saison 2019 läuft +++ ********Hamilton wird auch Weltmeister wenn er rückwärts fährt******** +++ nächstes Rennen 28.7.2019, 14:10 h in Hockenheim +++ +++ ************************** +++ **************** +++ *******Das Forum wird überarbeitet********

Beilchen vom letzten Jahr nun endlich fertig

Tipps zum Restaurieren und Konservieren von Bodenfunden.

Moderator: Octavian

Beilchen vom letzten Jahr nun endlich fertig

Beitragvon nugget » Mo 21 Mär, 2011 18:54

Dieses Beschlagbeil kam mir letztes Jahr mal unter die Spule. Nach langer Zeit ist es nun fertig.

k-IMG_7761.JPG
k-IMG_7766.JPG


k-Bild 012.jpg
k-Bild 011.jpg


Ein passender Stiel wird sich sicher auch noch finden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Bilder und Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte einloggen...
Gruß nugget

Vertrau nur deinem Arsch, denn der steht immer hinter dir.
Benutzeravatar
nugget
Experte
 
Beiträge: 3347
Registriert: So 04 Apr, 2010 15:11
Wohnort: Im Reich der Ludowinger

Re: Beilchen vom letzten Jahr nun endlich fertig

Beitragvon Pituli » Mo 21 Mär, 2011 18:57

Hallo nugget

sdie Restaurierung ist Dir super gelungen. Musste das Beilchen lange in der Destilierung liegen ? Hast Du zum Schluss in Wax gekocht, oder ?

Sehr schön :daumenhoch: :daumenhoch:

liebe Grüße
Pituli

Templerorden
Benutzeravatar
Pituli
Administrator
 
Beiträge: 2724
Registriert: Mo 05 Apr, 2010 16:33
Wohnort: Deutschland

Re: Beilchen vom letzten Jahr nun endlich fertig

Beitragvon nugget » Mo 21 Mär, 2011 19:03

Hallo Pituli

Lag etwa 9 Monate im dest. Wasser. Immer wieder gewechselt und den Rost mit einer Drahtbürste entfernt.

Dann das Beilchen im Feuer erhitzt und im Ölbad abgeschreckt. Darin hat es nun noch drei Wochen gelegen.

Hab den Tip mit dem Öl von einem anderen Eisenspezi gekriegt und bisher gute Erfahrungen damit gemacht.
Gruß nugget

Vertrau nur deinem Arsch, denn der steht immer hinter dir.
Benutzeravatar
nugget
Experte
 
Beiträge: 3347
Registriert: So 04 Apr, 2010 15:11
Wohnort: Im Reich der Ludowinger

Re: Beilchen vom letzten Jahr nun endlich fertig

Beitragvon Andy66 » Mo 21 Mär, 2011 19:26

na das teil sieht doch nicht schlecht aus

wir sollten doch noch mal da sondeln und eisen buddeln

gruss andy
Wer findet,hat Recht!!!
Andy66
Experte
 
Beiträge: 685
Registriert: So 04 Apr, 2010 13:44
Wohnort: Deutschland

Re: Beilchen vom letzten Jahr nun endlich fertig

Beitragvon nugget » Mo 21 Mär, 2011 19:39

Caddy hat geschrieben:Hallo Nugget

Sieht sauber aus :daumenhoch:
Wie legst Du den Zeitpunkt der abgeschlossenen Entsalzung fest ? Gibts da Richtwerte nach Materialstärke ? Wie oft wechselst Du das destillierte Wasser ?

Danke und Gruss
Caddy


Hallo Caddy

Da hab ich auch keine Richtwerte, so frei aus´m Bauch heraus. :LOL: Das Wasser hab ich Anfangs alle 2 Wochen gewechselt, später als der meiste Rost runter war, nur noch alle 3 bis 4 Wochen.

@Andy
Ja, das Fleckchen birgt sicher noch einige andere eiserne Überraschungen. :mrgreen:
Gruß nugget

Vertrau nur deinem Arsch, denn der steht immer hinter dir.
Benutzeravatar
nugget
Experte
 
Beiträge: 3347
Registriert: So 04 Apr, 2010 15:11
Wohnort: Im Reich der Ludowinger

Re: Beilchen vom letzten Jahr nun endlich fertig

Beitragvon Octavian » Mo 21 Mär, 2011 21:41

Hi Nugget,

sehr imposant.

Mit Eisen kann ich noch gar nicht.

Hätte aber das ein oder andere erhaltenswerte Stück.

Ist dieses mehr eine Waffe wie bei einer Hellebarde,
oder mehr ein Werkzeug wie ein Rindenschäler?

Wie datiert man sowas?

Gruß Octavian
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10794
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: Beilchen vom letzten Jahr nun endlich fertig

Beitragvon nugget » Di 22 Mär, 2011 17:06

Octavian hat geschrieben:
Ist dieses mehr eine Waffe wie bei einer Hellebarde,
oder mehr ein Werkzeug wie ein Rindenschäler?

Wie datiert man sowas?

Gruß Octavian


Hallo Octavian

Das ist ein mittelalterliches Beschlagbeil zur Holzbearbeitung. Gut zu erkennen an der einseitig verstärkten Schneide (rechte Seite) und dem dezentrierten Axthaus. In diesem Falle also ein Beil für Rechtshänder. Gab es natürlich auch in der seitenverkehrten Ausführung.

k-IMG_7763.JPG


Hier noch ein schöner Link : (zum Durchblättern oben oder unten auf "ältere Einträge" klicken)

http://hobelaxt.wordpress.com/category/axte-breitbeile-aus-18-jahrhunderten-18-centuries-of-axes-18-siecles-de-haches-doloires/

Bei Hermann Historica gibts auch immer reichlich hübsche Beilchen zu sehen.

http://www.hermann-historica.de/auktion/hhm48.pl?f=KAPITEL&c=%C4XTE,+BEILE+UND+STREITKOLBEN&t=temgroup_1_D&start=1&dif=20&db=kat48_1.txt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Bilder und Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte einloggen...
Gruß nugget

Vertrau nur deinem Arsch, denn der steht immer hinter dir.
Benutzeravatar
nugget
Experte
 
Beiträge: 3347
Registriert: So 04 Apr, 2010 15:11
Wohnort: Im Reich der Ludowinger


Zurück zu Bodenfunde restaurieren und konservieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Bodenfunde, Schatzsucher, Sondengänger, Metalldetektor, Metallsuchgerät, Bodenfunde, Numismatik, Münzen, Münzschatz, Bronzezeit, Kelten, Römer, Mittelalter, Archäologie, Schatzsucherforum