************* +++ Formel 1 Saison 2019 läuft +++ ********Hamilton wird auch Weltmeister wenn er rückwärts fährt******** +++ nächstes Rennen 28.7.2019, 14:10 h in Hockenheim +++ +++ ************************** +++ **************** +++ *******Das Forum wird überarbeitet********

Römischer Anhänger

Tipps zum Restaurieren und Konservieren von Bodenfunden.

Moderator: Octavian

Römischer Anhänger

Beitragvon Merowech » Mo 31 Okt, 2011 11:10

Rh1.JPG

Rh2.JPG

Rh3.JPG

Rh4.JPG



Ansehnliche Wiederherstellung eines römischen Anhänger .
Davor - Danach
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Bilder und Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte einloggen...
Zuletzt geändert von Octavian am Mo 31 Okt, 2011 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Habe die Reihenfolge der Bilder korrigiert: Octavian
Benutzeravatar
Merowech
Experte
 
Beiträge: 222
Registriert: Sa 03 Apr, 2010 15:13

Re: Römischer Anhänger

Beitragvon Merowech » Mo 31 Okt, 2011 11:13

Habe es leider verpasst die Zwischenschritte in Bildern fest zu halten.
Benutzeravatar
Merowech
Experte
 
Beiträge: 222
Registriert: Sa 03 Apr, 2010 15:13

Re: Römischer Anhänger

Beitragvon Pituli » Mo 31 Okt, 2011 11:18

Hallo Brian

hascht gebastelt ? :LOL: Ne, klasse Teil :daumenhoch: :respekt:

liebe Grüße
Pituli

Templerorden
Benutzeravatar
Pituli
Administrator
 
Beiträge: 2724
Registriert: Mo 05 Apr, 2010 16:33
Wohnort: Deutschland

Re: Römischer Anhänger

Beitragvon Octavian » Mo 31 Okt, 2011 11:20

Das ist ja auch so ein Hammerteil.

Ich habe die Reihenfolge der Bilder korrigiert.

Mit was greifst Du die Goldfäden, damit kein Abdruck vom Werkzeug
zu sehen ist?

Eine Größenangabe wäre klasse.

Danke für's Zeigen :daumenhoch: :daumenhoch:

Gruß
Octavian
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10797
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: Römischer Anhänger

Beitragvon Merowech » Mo 31 Okt, 2011 11:30

Octavian hat geschrieben:Das ist ja auch so ein Hammerteil.

Ich habe die Reihenfolge der Bilder korrigiert.

Mit was greifst Du die Goldfäden, damit kein Abdruck vom Werkzeug
zu sehen ist?

Eine Größenangabe wäre klasse.

Danke für's Zeigen :daumenhoch: :daumenhoch:

Gruß
Octavian


Ich habe das Teil mit den Fingern und zum anderen mit einer gefütterten Zange welche Kunstoffbacken hat in die Ursprungsform gezwungen.
Hat etwa eine Stunde gedauert.
Durchmesser etwa 22 - 25 mm.
Benutzeravatar
Merowech
Experte
 
Beiträge: 222
Registriert: Sa 03 Apr, 2010 15:13


Zurück zu Bodenfunde restaurieren und konservieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Bodenfunde, Schatzsucher, Sondengänger, Metalldetektor, Metallsuchgerät, Bodenfunde, Numismatik, Münzen, Münzschatz, Bronzezeit, Kelten, Römer, Mittelalter, Archäologie, Schatzsucherforum