************* +++ Formel 1 Saison 2019 läuft +++ ********Hamilton wird auch Weltmeister wenn er rückwärts fährt******** +++ nächstes Rennen 28.7.2019, 14:10 h in Hockenheim +++ +++ ************************** +++ **************** +++ *******Das Forum wird überarbeitet********

Eisen restaurieren

Tipps zum Restaurieren und Konservieren von Bodenfunden.

Moderator: Octavian

Eisen restaurieren

Beitragvon Sherlok » Mi 05 Dez, 2012 10:22

Eisen restauration

Hier beschreibe ich in einfachen Schritten wie ich mein Eisen restauriere.

Als Fundstück nehme ich mal als Beispiel einen Mittelalterlichen Armbrustbolzen aus dem 14./15.Jh.
Bevor das Fundstück ins dest. Wasser kommt schleife ich mit einen Rundborstenaufsatz den angesetzten Rost ab.
Bitte verwendet nur Aufsätze mit Stahlborsten, Messingaufsätze verfärben das Fundstück.
Dabei auch immer eine Schutzbrille tragen!
Mit einen Dremel und Diamantaufsätze schleife ich in der Tülle den rost ab.
Nach dem abschleifen vom Rost, nehme ich einen kleinen Hammer und schlage vorsichtig die Rostblasen auf, danach schleife ich noch mal kurz nach.
Nun bereite ich das dest. Wasser vor.
Zu dem dest. Wasser gebe ich Natriumhydroxid, viele wiegen das Pulver ab, ich mache es nach Gefühl.
Das dest. Wasser erhitze ich im Wasserkocher, aber nicht kochend.
Nun kommt das Fundstück ins dest. Wasser, gebe nach gefühl etwas Natriumhydroxid dazu, kennen viele auch als Abflussreiniger.
Nun bleibt das Fundstück so lange im dest. Wasser bis es sich verfärbt, ich wechsel alle 2 Wochen das dest. Wasser und gebe wieder Natriumhydroxid dazu.
Zwischen durch schleife ich wieder etwas Rost an dem Fundstück ab.
In der Regel sagt man, 100 Jahre altes Fundstück 1 Monat im dest. Wasser entsalzen.
Ich entsalze zwischen 5 und 8 Monate, kommt auf dem Zustand des Eisens an.
Nun sind ein paar Monate vergangen, und wir kommen schon näher das Fundstück zu restaurieren.
Zuerst kommt das Fundstück in den Backofen, ich mache meistens 70 Grad, um das Fundstück zu trocknen.
Nun schleife ich zum letzten mal nach.
Jetzt kommt die nächste Behandlung, das schützen des Fundstückes.
Es gibt viele Möglichkeiten, ich verwende Tannin, Zaponlack oder Paraffinwachs.
Tannin z.B. ist ein Roßtumwandler, der stopt die Weiterbildung vom Rosten.
Es ist Geschmackssache ob man Tannin verwenden möchte oder nicht, denn das Tannin macht das Fundstück schwarz.
Möchte man das Eisen Natürlich lassen, dann ohne Tannin.
Nun kommt das Schützen des Fundstückes, dazu wie ich schon erwähnt habe kommt bei mir Zaponlack oder Paraffinwachs zum Einsatz.
Das auch wieder Geschmackssache ist.
Bei Zaponlack glänzt das Fundstück, bei Paraffinwachs nicht.
In letzter Zeit verwendete ich Zaponlack, werde aber wieder Paraffinwachs einsetzen.
Bitte beim aufkochen des Paraffinwachses dabei sein, meine Küche stand schon mal im Nebel des Grauens :LOL:
Sobald das Wachs flüßig ist lege ich das Fundstück ins heiße Wachs und warte bis keine Blasen mehr aufsteigen.
Nun entnehme ich das Fundstück aus dem heißen Wachs und lasse es trocknen, und fertig ist das Fundstück für die Vitrine.
ich hoffe ich konnte Euch damit etwas helfen.

Gruß Sherlok
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Bilder und Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte einloggen...
Sherlok
 

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon static666 » Mi 05 Dez, 2012 10:33

kann man das ohne meinen beitrag irgendwie wo oben anheften ? finde das is eine sehr gute erklärung, auch toll gemacht mit den bilder !
dank dir dafür :)
lg
Roma locuta, causa finita
Benutzeravatar
static666
Experte
 
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 09 Apr, 2012 19:07
Wohnort: Runkel/Hofen/Hessen

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon Sherlok » Mi 05 Dez, 2012 10:36

danke,

ja kann man machen, in mein forum kann man so einen beitrag markieren und an 1. stelle setzen.

gruß sherlok
Sherlok
 

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon lautrer65 » Mi 05 Dez, 2012 10:41

sehr schön und gut erklärt,vielen dank dafür

gruß jonny
Benutzeravatar
lautrer65
Experte
 
Beiträge: 1310
Registriert: So 17 Apr, 2011 09:26

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon Poker » Mi 05 Dez, 2012 16:15

Sherlok hat geschrieben:Eisen restauration


Prima beschrieben, ich würde das auch gerne mal ausprobieren, genug Material habe ich ja. Da mir das Gefühl fehlt, kannst du bei deiner nächsten Mixtur mit dem Natriumhydroxid mal ungefähr nachmessen vieviel du nimmst? Oder grob schätzen, nur damit ich auch nen Anhaltspunkt habe - danke! :daumenhoch:
Gruß
Andreas
* wer viel fragt, erscheint dumm - wer nicht fragt, bleibt es! *
Benutzeravatar
Poker
Experte
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mo 01 Okt, 2012 16:56
Wohnort: Niedersachsen

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon Sherlok » Mi 05 Dez, 2012 17:14

vielen dand,

auf 1 liter so ca. 2-3 teelöffel natriumhydroxid

gruß sherlok
Sherlok
 

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon Lambi123 » Mi 05 Dez, 2012 18:15

Grossseeeessss loooooob :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Echt klasse beschrieben vielen vielen dank :mrgreen:

Lg lambi
Lambi123
Experte
 
Beiträge: 993
Registriert: Do 12 Jul, 2012 16:09

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon nugget » Mi 05 Dez, 2012 18:17

Klasse beschrieben. :daumenhoch: Nach genau dieser Methode wollte ich in den nächsten Tagen auch mal ein paar Versuche starten.
Das mikrokristalline Wachs (http://www.aurelio-online.com/epages/61694983.sf/de_DE/?ObjectID=11061923) traf heute mit DPD ein. :mrgreen:
Hatte bisher meist Probleme mit dem Nachrosten. Lag aber wohl an meiner schlampigen Konservierung. :LOL:
Bei dem Wetter ist ja mit der Sucherei nicht mehr viel los, da bleibt ein bissl Zeit für´s vernachlässigte Eisen.
Gruß nugget

Vertrau nur deinem Arsch, denn der steht immer hinter dir.
Benutzeravatar
nugget
Experte
 
Beiträge: 3347
Registriert: So 04 Apr, 2010 15:11
Wohnort: Im Reich der Ludowinger

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon findmichdoch138 » Mi 05 Dez, 2012 19:55

Toll beschrieben..Danke dafür.Werde es mir auch speichern..Gruß Pet
findmichdoch138
Experte
 
Beiträge: 594
Registriert: Mo 26 Nov, 2012 23:15

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon nugget » Mo 10 Dez, 2012 16:00

Sherlok hat geschrieben:Bitte beim aufkochen des Paraffinwachses dabei sein, meine Küche stand schon mal im Nebel des Grauens :LOL:

Gruß Sherlok


Kann man das wirklich drinnen machen ? Gibt´s da nicht auch so ne Menge Dämpfe ? Hab da noch ein bissl Skrupel. :LOL:
Mal sehen ob ich für diese Zwecke irgendwo so eine elektrische Kochplatte auftreiben kann die ich dann in der Werkstatt platziere.
Gruß nugget

Vertrau nur deinem Arsch, denn der steht immer hinter dir.
Benutzeravatar
nugget
Experte
 
Beiträge: 3347
Registriert: So 04 Apr, 2010 15:11
Wohnort: Im Reich der Ludowinger

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon Sherlok » Mo 10 Dez, 2012 17:50

also im schlafzimmer soltest du das nicht machen :LOL:
ich mache das in meiner rumpelkammer, fenster gekippt.

gruß sherlok
Sherlok
 

Re: Eisen restaurieren

Beitragvon nugget » Mo 10 Dez, 2012 18:14

Sherlok hat geschrieben:also im schlafzimmer soltest du das nicht machen :LOL:
ich mache das in meiner rumpelkammer, fenster gekippt.

gruß sherlok


Alles klar, dann werd ich das wohl doch in der Werkstatt machen, sonst krieg ich Prügel. :LOL:
Gruß nugget

Vertrau nur deinem Arsch, denn der steht immer hinter dir.
Benutzeravatar
nugget
Experte
 
Beiträge: 3347
Registriert: So 04 Apr, 2010 15:11
Wohnort: Im Reich der Ludowinger


Zurück zu Bodenfunde restaurieren und konservieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Bodenfunde, Schatzsucher, Sondengänger, Metalldetektor, Metallsuchgerät, Bodenfunde, Numismatik, Münzen, Münzschatz, Bronzezeit, Kelten, Römer, Mittelalter, Archäologie, Schatzsucherforum